KENNZIFFERN + DATEN

Store-Qualität

Steigende Markttransparenz und wachsender Online-Handel führen zu neuen Anforderungen an den stationären Einzelhandel. Zielgruppen- und Kundenorientierung am Point of Sale sind für die Wettbewerbsfähigkeit von Einzelhandelsbetrieben wichtiger denn je.

Kundenorientierung findet im stationären Einzelhandel auf zahlreichen Ebenen statt. Dazu gehören attraktives Sortiment, geschultes und motiviertes Personal, individuelle Serviceleistungen sowie gezielt eingesetzte Marketingaktivitäten. 

 

Instrumente der Kundenbindung

Standort

Sortiment

Kommunikation

Preispolitik

Verkaufspersonal

p

Service

Visual Merchandising

Fokus: Retail Design

Wenn Schaufenster und Verkaufsraumgestaltung, Ladenbau, Beleuchtung, Dekoration und Warenpräsentation unzureichend sind, wirkt sich dies unmittelbar auf die Kaufbereitschaft der Kundschaft – und somit auf die Umsatzleistung des Einzelhandelsbetriebes aus. Ähnliches gilt für kundenorientierte Unternehmen aus Dienstleistung und Gastronomie in frequentierten Lagen.  

 

Die Füße gehen da hin, wo das Auge schon einmal war.

%

Ein Geschäft zu betreten ist zu 80% eine emotionale Entscheidung – der Rest ist Vernunft.

Die beste Verkaufshöhe in einem Verkaufsraum ist die Sichthöhe zwischen 120 und 170 Zentimeter. Der Preis nimmt nach oben und unten hin ab.

In der kurzen Zeit, in der die Kundschaft ein Ladenlokal passiert, nimmt sie drei Dinge bewusst wahr und sieben unterbewusst.

%

Die Ladengestaltung ist bei 42% der Geschäfte lediglich normal und ohne Highlights – bei etwa 10% sogar veraltet und renovierungsbedürftig.

Quelle: cima, 2015, N=300 Städte

Das Schaufenster ist die Visitenkarte des Geschäfts nach außen – das Ladengeschäft muss entsprechend attraktiv nach innen gestaltet sein.

Achim Gebhardt, cima

Store-Checks

IHR STORE-CHECK

Die cima. bietet mit dem „Coaching für Einzelbetriebe“ eine praxis- und umsetzungsorientierte Betrachtung stationärer Einzelhandels- und Dienstleistungsbetriebe aus Sicht der Kundschaft – denn diese ist entscheidend. Ergebnis ist ein Shop-Exposé – die  schriftliche Zusammenfassung des Store-Checks.

In mehr als 50 Städten haben wir bereits > 500 Store-Checks erfolgreich durchgeführt.

UNSERE TO-DO-List

Wir besichtigen gemeinsam mit Betriebsinhaber*innen den Laden. In unserem Fokus stehen dabei konkrete Ideen, Tricks und Tipps sowie Entwicklungsperspektiven in Hinblick auf die Optimierung des individuellen Geschäftsauftritts. Sie erhalten von uns Anregungen zu Profilierungsansätzen, z. B. in den Bereichen Sortiment, Personal, Service, Ladenbau, Betriebs-Historie, Online-Präsenz bzw. digitale Medien, betriebsspezifischen Umsetzungschancen. 

Handbuch für den stationären Handel

Im Mittelpunkt des Handbuches stehen Kundenorientierung, Ladengestaltung/ Retail Design und Online-Präsenz. Präsentiert werden aktuelle Trends im Handel, praktische Hinweise zur erfolgreichen Kundenorientierung, Beispiele für eine attraktive Ladengestaltung und Anleitungen für die verbesserte digitale Sichtbarkeit. Checklisten zu allen Themenbereichen helfen bei der konkreten Umsetzung.

Herausgeber: Handelsverband Bayern, 2020

Bearbeitung und Zusammenstellung: cima.

CIMA Beratung + Management GmbH
Brienner Straße 45
80333 München

Tel.: 089-55 118-154
Fax: 089-55 118-250
E-Mail: info@cima.de

 

CIMA Beratung + Management GmbH
Brienner Straße 45
80333 München

Tel.: 089-55 118-154
Fax: 089-55 118-250
E-Mail: info@cima.de